Professionelles Handeln bei unprofessionellen

Führungskräfte sollten professionell führen. Aber was ist, wenn Sie dies nicht tun? Sie ärgern sich, weil Ihre Führungskraft Sie nicht in Entscheidungen einbindet, von denen Sie betroffen sind, Aufträge unklar erteilt, Sie bei guten Leistungen nicht lobt und auch nicht über Ihre berufliche Zukunft mit Ihnen spricht?

So unprofessionell, wie die Führungskräfte in diesen Situationen sind, so unprofessionell reagieren auch Mitarbeiter darauf. Ihre Haltung ist: Mein Chef wird dafür bezahlt, dass er mich führt, und ich erwarte von ihm dass er dies tut. Aber was, wenn er es nicht tut? Ziehen Sie sich in den Schmollwinkel zurück und lästern bei anderen Mitarbeitern über Ihren Chef?
Dies hilft Ihrem Chef nicht, aber vor allem auch Ihnen nicht. Drehen Sie den Spieß um und handeln Sie professionell!

  • Fragen Sie Ihren Chef nach den Informationen, die er Ihnen nicht von sich aus gibt. Vielleicht nimmt er gar nicht wahr, dass seine Mitarbeiter mehr Informationen brauchen.
  • Setzen Sie sich geistig auf den Stuhl ihres Chefs. Fragen Sie sich: „In welchen Zwängen ist er?“ „Wie würde ich in seiner Situation handeln?“ Damit können Sie verstehen, warum er so handelt, wie er es tut. Überlegen Sie sich, wie Sie ihn ungefragt unterstützen können. So machen Sie ihn erfolgreich und Sie haben einen ersten Ansatzpunkt, um auf sein Verhalten einzuwirken.
  • Suchen Sie das Gespräch mit Ihrem Chef und sagen Sie ihm, was Sie stört. Formulieren Sie, das was Sie stört persönlich. Sagen Sie was Sie wahrnehmen, wie es auf Sie wirkt und welche Schlüsse Sie ziehen. Jetzt sollte Ihr Chef zumindest betroffen sein, nachdenken und versuchen, sich zu ändern.
  • Machen Sie eine Radikalkur, wenn alles nichts hilft. Love it, change it or leave it. Wenn alle Versuche scheitern, das Verhalten Ihres Chefs zu verändern, dann sollten Sie sich einen neuen suchen.

<

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.